Elisa Garrett

Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft mit begleitender Promotion an der Universität Bayreuth. 

Publikationen

Biologische Wahrnehmungsräume. Zur Vegetation in der Sprache der Gegenwartslyrik. In: Germanica 64 (2019), S. 91–100.

Dichtung und Dämonie – Paul Gurk und sein Berlin. Die Großstadt als Träger einer expressionistischen Poetologie. In: Expressionismus 08 (2018), S. 65–73.

Heterotopie und Chronotopos. Zur Neugestaltung der Großstadt im Kontext des Ersten Weltkriegs: Raum und Zeit in Franz Hessels Pariser Romanze. Berlin: Neuhaus 2019.

Jussuf Abigail von Theben: Fiktionale Königsgestalten in Zeichnung und Literatur Else Lasker-Schülers. In: Le paradigme royal. Der König als Fiktionsauslöser. Frankreich 2019 (in Planung).

Lokalkolorit im Alphabetgedicht: eine ästhetische Litanei des Dialekts. In: Formes poétiques contemporaines: Liste und Litanei 2020/21 (in Planung).

Zwischen Sprache und Rassismus. Zur narrativen Vermittlung rassistischer Sprachmuster bei Fatma Aydemir. In: Veronika Zwing (Hrsg.): Österreichisch-Siebenbürgische Kulturbeiträge. Bd. 9. Klausenburg: Österreich Bibliothek 2020 (in Planung).

Straßburg und die Architektur der Dichtkunst. Sprachphilosophie und Künstlertum im Sturm und Drang. In: Hermann Gätje und Sikander Singh (Hrsg.): Das geistige Straßburg im 18. und 19. Jahrhundert [Passagen. Literaturen im europäischen Kontext 5]. Tübingen: Francke Verlag 2019 (in Planung).

Besuchen Sie für weitere Beiträge gerne auch mein Academia– oder ResearchGate-Profil.

Aktuelle Projekte

Der pictoriale Raum. Bildpoetik und Pictorialismus in der Biedermeierliteratur: Zugänge zum novellistischen Werk von Stifter, Grillparzer und Hebbel. (Dissertation)

Monatliche Autorin für die bilinguale Kinderzeitschrift »Schrumdirum« des Internationalen Verbands der deutschen Kultur (IVDK)

Tagungsbeiträge und Vorträge

03. November 2018: Workshop. Bilder der Natur im malerischen und poetischen Werk Adalbert Stifters. (Symposium: Bewegung der ‘Naturdinge’. Prozesse der Wissensproduktion zwischen Kunst und Naturwissenschaften. Leuphana Universität Lüneburg)

14.–15. Mai 2020: Heimatkonzepte: Raum und Gefühl in Die Wand und Die Mansarde. (Arbeitstitel für die Konferenz: Marlen Haushofer in Context, London)

Lehrveranstaltungen 

WS 2018/2019: Urbaner Raum revisited: Die literarästhetische Großstadt zwischen 1900 und 1930.

SS 2019: Künstler zweier Welten: Doppelbegabung in Literatur und bildender Kunst

WS 2019/2020: Zwischen Pop und Politik: Lyrik der 80er

Vereine und Organisationen

Hebbel-Gesellschaft e.V.
Deutscher Germanistenverband (DGV)

Forschungsschwerpunkte

Wechselwirkung Literatur / Bildende Kunst
Literatur im 19.–21. Jahrhundert
Narratologie, Raumtheorie
Literatursoziologie